*Emma schreibt*
Tapp - dem Ende entgegen

Ja, immer weiter schrumpft die Zahl der noch zu schreibenden Wörter und auch die noch ausstehende Handlung. Ich glaube, es werden noch ein paar mehr als 80.000 Wörter, aber ich bin fest entschlossen, am 23. die ganze Sache beendet zu haben, zur Not schreibe ich also die halbe Nacht Freitag durch.

Handlung: Antagonists Geschichte, dann der finale Sieg über die derzeitigen Monster. Es fehlt noch die Begegnung mit dem größten Gegner.

Werke: auf der Seite sind mittlerweile zwei Teile des ersten Prologs zu finden. Hab eben noch ein weiteres, bereits veröffentlichtes Gedicht dort hineingestellt und würde mich über Kommentare freuen, sofern jemand Interesse am Passwort hat .

Musik: Edenbridge- Aphelion
13.3.07 22:19


Werbung


Tapp

Im Moment geht es wieder gut, ich denke, dass liegt aber auch daran, dass es dem Ende zugeht. Heute habe ich das deutlich gemerkt, es ist nur noch so wenig Handlung übrig. Bald schon ist das "Ende" geschrieben. Und dann ist es Zeit, dass ich mir Gedanken über mein Vorgehen zum Überarbeiten mache. Alles in einem Rutsch (fast unmöglich), jeden Tag ein bestimmtes Pensum, frei nach Lust und Laune? Ich fürchte, ziemlich viel muss noch geändert werden und bedarf einer Korrektur, aber ich hätte ihn so gerne vor dem Studium präsentationsreif.

Handlung: Kampf (dabei dachte ich, ihre Gegner hätten schon aufgegeben, aber das war noch nicht der Fall), und nun erzählt die Antagonistin ihre Geschichte, die ja schon in den Prologen angedeutet war. Mitten drin habe ich aufgehört, da der Verlauf ja schon klar ist, ist es einfach zu schreiben und ich möchte morgen ebenso schnell wieder reinkommen.

Musik: Arcana von Edenbridge
12.3.07 21:59


Korrektur einer Kurzgeschichte

Hi ihr zusammen,
wollte mal fragen, ob jemand von euch Zeit und Lust hat, eine Kurzgeschichte (6000 Zeichen, keine 1000 Wörter) Korrektur zu lesen, auch in zwei Versionen (Perspektivwechsel) und mir ein kurzes Feedback dazu geben kann.
Die Geschichte findet sich in einer Fassung bereits im Texteblog.

Viele Grüße,
Emma
12.3.07 16:41


Abendbeend-Tapp

So, heute abend noch weitergeschrieben, jetzt habe ich nur noch 8931 Wörter. Wie klein die Zahl doch ist!
Mein Prot hat jetzt auch endlich das Problem gelöst, diverse Kämpfe noch überstanden und wird sich morgen wohl auf den Endstreifzug begeben. Nach oben, ganz nach oben im Haus an der Ecke und dann kommt die letzte Gerichtsszene (jaja, jeder, dem ich schon mal gesagt habe, es wäre Phantastik, was ich grad schreibe, schüttelt jetzt wahrscheinlich verwundert den Kopf *g*) und dann ist es aus...
Ich bin gespannt, durcheinander, freudig erregt und traurig. Mein erster Roman, bald ist er beendet. So kann's gehen.

Bin ich jetzt Schriftstellerin?

Musik: The Grand Design von Edenbridge
11.3.07 22:57


Morgentapp - 70.000 überschritten

Habe jetzt mich schon daran gesetzt, damit es heute abend nicht so den Druck gibt, unbedingt noch 1000 Wörter schreiben zu müssen, deren Handlung mir auf keinen Fall einfällt. Endlich habe ich auch die Monsterbeschreibung und das Gefühl, dass direkt an der Oberfläche meiner Gedanken die Idee ist, was diese Monster eigentlich sind.
Also 600 Wörter heute schon, das heißt mehr als die Hälfte bereits weg.
Auch sehr motivierend ist, dass ich jetz bereits die 70.000 geschafft habe. Die Zahl, die ich noch schreiben muss ist erstmals vierstellig! Und die Handlung neigt sich ihrem Ende zu *freu*.

Musik: Lifetime in Eden von Edenbridge
11.3.07 11:31


tapp- gezwungen

Gezwungen, Folter überstanden. *g*
Habe dann glatt mal eine Szene eingebaut, in der sich die Protagonistin sträubt, weiterzugehen, weil sie nicht kann, weil sie nicht will und so weiter. Das war ein richtiges aus der Seele schreiben und danach sind immer in kleinen Etappen die Wörter noch geflossen. Direkt nach den 1000 habe ich aufgehört, aber immerhin.

Ich hoffe, die Handlung macht noch bis zum Schluss mit. Irgendwann wird es wohl wirklich wieder besser werden *hoff*.
Danke Julie auf jeden Fall für den aufmunternden Kommentar. Mich würde ja interessieren, inwiefern meine Erzählungen darauf schließen lassen, dass es keine eindimensionale, voraussehbare Handlung ist ?

Musik: Das einzig wahre - Enter
11.3.07 00:02


noch kein tapp

Stecke heute richtig fest.
Es hat sich ja schon die ganzen letzten Tage abgezeichnet: seit meine Prot wieder unter der Erde ist, weiß sie, bzw. ich einfach nicht recht weiter. Jetzt ist es grade der reinste Horror: was ich schreibe gehört beinahe schon zum Showdown und es gelingt mir einfach nicht. Ich habe keinerlei Motivation mehr.
Ich glaube, das Problem ist, dass ich den Glauben in meine Geschichte verloren habe. Sie erscheint mir so flach, so eindimensional, und ich suche so verzweifelt noch nach einer Ebene, nach irgendeinem Handlungsstrang, der dem ganzen unerwartet die Wende gibt...
Einfach nur öde, aber vielleicht kann ich mich dazuzwingen, einfach weiterzuschreiben. Für solche Überlegungen ist die Überarbeitungsphase, das nachdenken soll nicht jetzt sein.
*grrrrrrrrrrrrr*
300 Wörter und ich habe keine Ahnung, wie ich die restlichen 700 heute schaffe.
10.3.07 22:10


NEUE SEITE

WICHTIG:
Ab sofort sind alle Auszüge meiner Werke nicht mehr in diesem Blog zu finden, sondern in einem gesonderten, den ich teilweise hier mit einbauen werde, so wie die meisten von euch das schon von dem normalen EG-Blog und dem Schreibblog gewohnt sind. Beide bekommen nun noch einen dritten Teil also, der allerdings eine Besonderheit hat: er ist mit einem Passwort versehen!
Wer Interesse hat, dort einmal zu stöbern, vielleicht auch zu kommentieren, was ich schreibe, fragt bitte nach dem Passwort (ob nun hier als Kommentar oder auf irgendeinem anderen Wege), so dass nur Personen meines Vertrauens dort Eintritt erhalten.
Das war auch schon alles, was ich sagen wollte.
9.3.07 23:20


Minimum Tapp

In den letzten Tagen lustloses Runterschreiben (mal sehen wie die Qualität davon sein wird *gefrustet*), aber immerhin immer die 1000 Wörter geschafft, somit bleibt das Ziel erreichbar. Ich muss nur die Handlung noch immer zum Ende führen, im Moment passiert einfach noch nichts von den noch abzuarbeitenden Punkten.
Noch dazu kam heute eine Idee für einen nächsten Roman, den ich am liebsten sofort planen würde. Eine Dystopie, aber sehr in aktuellen Themen verankert... würde ordentlich Recherche bedeuten, für die ich ja nach dem Abi erst mal eine Weile Zeit habe: überhaupt, das halbe Jahr, bevor es ins Studium geht, muss auf jeden Fall intensiv zum Schreiben genutzt werden.

Musik: Edenbridge, A lifetime in Eden
9.3.07 22:58


Taps

*müde*
was für eine Quälerei grad...
heute nachmittag hätte ich zwar Zeit zum schreiben gehabt (habe auch geschrieben), aber angeregt durch eine Diskussion über Perspektiven (kann es in einer Kurzgeschichte mehrere Perspektiven geben?) musste ich eine Idee kurz runterschreiben- sie bedarf noch viel Korrektur und Überarbeitung, aber ich bin froh, dass sie einfach mal zu Papier gekommen ist, einen Titel hat sie auch noch nicht.
Heute abend als ich dann endlich wieder da war, war es schon eigentlich fast zu spät für DHadE, aber wie immer in letzter Zeit habe ich mich trotzdem bis zu einer vierstelligen Zahl durchgequält. Ich habe keine Ahnung mehr, wie ich das bislang gemacht habe, heute hat mich nur ein erneuter Traum gerettet. Ich mag das Träumeschreiben, die Träume in meiner Geschichte sind so sinnlos und sinnvoll zugleich... es ist einfach ein hinausschlüpfen aus der gewohnten Handlung, Erlebnisse, die schon passiert sind, Erlebnisse, die nie so passieren werden aber als Ausblick gedeutet werden können und die wahre Handlung vorantreiben. So hat mir auch dieser, den ich morgen noch beenden muss, neue Kraft und Auftrieb gegeben. Ich werde diese Geschichte schaffen, davon bin ich ganz fest überzeugt.
Und danach schreibe ich ein paar schöne Kurzgeschichten und eine Dystopie oder Utopie. Ja, darauf hab ich Lust.

Musik: Enter
8.3.07 23:14


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Blog
Home
Texte

01 Werke

Bisher
Abonnieren

02 Einträge zu


03Statistiken
Fortschritt Dystopie
Fortschritt DHadE

04Andere Schreiberblogs

Rune
Julie
Sabine
Alexander
Sternenkindblog
Halterli

05 Gratis bloggen bei
myblog.de

Webnews