*Emma schreibt*
Das Haus an der Ecke

Da liegt es nun...

meine gedruckte Version...
ich muss sagen, ich bin stolz auf mich, wirklich. Ich hätte nie gedacht, dass ich es tatsächlich einmal schaffe, ein Buch fertig zu stellen, so eine lange Geschichte. Ich hätte nie gedacht, dass ich so viel Disziplin besitze...
schon ein komisches Gefühl, als der Drucker die Seite mit dem dicken Wort Ende ausspuckte, plötzlich war das ja wirklich fertig!
Auch wenn ich nichts damit mache, dann ist es doch das beste Selbststudium überhaupt, was mich weiterbringen wird, ein Stück weit auf dem Weg, einmal ein Buch zu veröffentlichen.
Ich bin nicht mehr so überzeugt von der Idee wie am Anfang, es ist vielleicht nicht schlecht für einen Anfänger, aber nichts spektakuläres. Aber die zweite Idee - die wird besser! Außerdem weiß ich ja jetzt, was anders werden muss, wo ich mich verbessern kann.
Ich mache mir dann mal einen Plan für die Überarbeitung- erst grob, dann stückchenweise. Als erstes werde ich den gesamten Roman wohl dazu noch einmal auseinander nehmen müssen und mir einen Überblick verschaffen, was wann passiert.
*in die Arbeit stürz*
11.4.07 17:07


Werbung


*druck*

Hi, danke :-)! Freu mich doch immer, Kommentare zu erhalten und wenn dann jemand noch Met vorbeibringt *g*... also ich hab ne Menge Musik hier, Metal passend zum Getränk vielleicht? Ansonsten hab ich auch noch ein paar Flaschen Sekt hier stehen, die sollten zwar eigentlich auf den Geburtstag warten, aber was soll's...

Bin jetzt dabei, das Werk für meine eigene Korrekturversion auszudrucken und prompt spinnt der Drucker bei Seite 29. Ich brauchte fünf Versuche und Hilfe von meinem Vater bis er die endlich draußen hatte. Nach Seite 36 war kein Papier mehr da (dabei bin ich auf Multipagedruck gegangen, sind also nur 10 Blätter), muss gleich mal welches holen.

Erstmal Schreibpause, aber ich halt euch auf dem Laufenden .
26.3.07 15:30


Ende- to be congratulated

So, mit verspätung dann also die Nachricht, die magischen vier Buchstaben sind geschrieben und das Werk ruht jetzt erst mal, bis ich eine neue Druckerpatrone habe, dann wird das in Miniversion ausgedruckt. Selbst in meinem Format sind es ja 150 Seiten (entspricht 360 Normseiten sag ich mal) und ich kann mir nicht leisten so viel Papier auszudrucken -also kommen jetzt immer vier Seiten auf ein Blatt, hab ja gute Augen.

Tja, für den (sehr kurzen) Epilog hab ich auch drei Anläufe gebraucht, deshalb müsste das Werk wohl offiziell auch erst heute als beendet gelten. 1000 Wörter waren es an den letzten Tagen auch schon nicht mehr, deshalb trag ich die nicht wirklich ein- einfach die Differenz, die für die Endsumme fehlt kommt jetzt zum 23. März.

So, bis nach dem Abi wird es jetzt nichts mehr mit einem größeren Projekt- aber keine Sorge, auch wenn dieser Blog hauptsächlich wegen dieser Geschichte begonnen wurde, wird er weitergeführt. Ich überlege, ob ich mir vornehme, das Pensum zwar zurückzuschrauben, aber noch 500 Wörter pro Tag schreiben zu wollen. Aus der Erfahrung kann ich jetzt sagen, so viel ist das eigentlich nicht, und müsste auch trotz Lernen zu schaffen sein- nur dann halt nicht an einem Werk, sondern mal wieder mehr Rollenspieltexte und intensive Auseinandersetzung mit einigen Wettbewerben. Auch liegen hier schon unglaublich viele Notizzettel mit Handlungen für Kurzgeschichten rum, die runterzuschreiben hab ich mir verboten in der Zwischenzeit.

Also dann:
*sektausschenk*
(den gibt's Freitag dann schon wieder, wenn mein Geb. gefeiert wird, wer zufällig in der Gegend (NRW) ist, kann ja vorbeikommen *g*)
Prost!
Auf mein wunderbares Werk!

LG
Emma
24.3.07 22:22


teuflisches Ende- Epilog fehlt noch

Ich konnte nicht widerstehen, den auf morgen zu verschieben, damit ich heute folgende Wortanzahl in den Zähler schreiben konnte: 666 *g*
Na damit hätte ich das Buch ja wunderbar beendet, und das sogar durch Zufall.
Morgen kommt noch ein Epilog und ein fettgeschriebenes Ende, aber davon berichte ich dann .

Musik: Metal-Mix
22.3.07 22:43


TAPP -80.000

so, die Handlung ist aufgelöst, morgen fehlt nur noch ein kurzer Abschluss und der Epilog, falls es einen gibt, ich bin mir noch nicht so ganz sicher. Da wäre eine Sache, die ich gern noch erzählen will, wie es mit meiner Anne weitergeht.
Mein wunderwunderbarer Antagonist *Tränevergieß* für uns beide geht die Sache nun langsam zu Ende... :'(
(Vielleicht fang ich in ein paar Wochen an, ganz viel Fanfiction zu schreiben, in der ich ihn persönlich treffe und eine heiße Affäre beginne :D ).
Ja, weit über 81.000 Wörter insgesamt nun, morgen dann der Abschluss, so sieht es aus und richtig schöne Feierstimmung. Stattdessen werde ich nach dem Ende endlich richtig anfangen für mein Abi zu lernen, das Leben kann ja auch nicht nur aus Vergnügen bestehen.

Musik: Mischung aus allem Metal, was ich finden konnte
21.3.07 22:36


*schäm*

Geschrieben, das ja, aber ich habe nicht den Mut aufgebracht, genug zu schreiben um über die 80.000 zu kommen und auch nicht, das Buch zu Ende zu führen. Das ist, finde ich, schon ein Moment, den man genießen sollte und heute bin ich schon viel zu fertig und müde als das ich das richtig in Erinnerung halten könnte.
Blöde Entschuldigungen.
Wenigstens saß ich dran und habe so lange geschrieben, bis keine Überwindung mehr nötig war: jetzt ist der eiserne Wille wieder Regent, der mich dazu zwingen möchte, wach zu bleiben bis ich ein vierstelliges Ergebnis habe.
Heute mal nicht, ausnahmsweise. Ich glühe schon und zitter gleichzeitig und hoffe, dass das nur Übermüdung ist und gehe deshalb jetzt ganz schnell schlafen.
Morgen mehr. Morgen Ende?
20.3.07 22:40


tapp

Fast Ende.
Heute schreiben um mir zu beweisen, dass meine Disziplin größer ist als meine Müdigkeit. Dadurch werde ich morgen die 80.000 überschreiten- insgesamt fehlen auch nur noch sehr wenige Worte, bis die Handlung beendet ist. Jetzt hängt alles von meiner Prot ab- wird es ein gutes Ende nehmen oder entscheidet sie sich für das Falsche?

Ihr dürft mit mir gespannt sein .

Musik: Sigur Ros live aus Iceland
19.3.07 23:04


tapp- nahe am ziel

So, da ich heute abend weg bin habe ich jetzt die 1000 Wörter über den Tag verstreut schon hinter mich gebracht.
Muss jetzt weg, weiß aber schon: die 1800 noch zu schreibenden Wörter reichen nicht mehr.
Aber bis zum 23. bin ich trotzdem fertig.

musik: Kingdom of Heaven
18.3.07 16:09


tapp--- the final countdown

didedidü...

Japp, jetzt ist wirklich bald alles geschafft. Sie befindet sich auf dem Weg ins Gericht, nächste Woche ist die ganze Sache vorbei.

Habe heute ein wenig weiter an der Kurzgeschichte gearbeitet, für die ich letztens mal nach Kommentatoren gefragt hatte. Ich musste feststellen, dass sich nicht weniger als 6 Fassungen mittlerweile auf meinem PC befinden, wobei die ursprüngliche schon gar nicht mehr existierte, habe sie heute mal schnell wieder so gespeichert. Jetzt existieren verschiedene Fassungen und eine Liste mit den bisher bemängelten Punkten der Kritiker der Erstfassung. Wer also sich noch anbieten würde: es wird nicht einfach ein "Gut" oder "schlecht" erwartet, aber auch keine differenzierte Analyse oder dergleichen, sondern ihr bekommt eine Mail mit drei oder vier Dokumenten: eines davon ist die Liste der Kritikpunkte. Lest die fassungen, schaut, wie die veränderten Versionen wirken und gebt eure Meinung dazu ab. Was fehlt der Geschichte nun, oder hat sie sich verbessert?

Zum Romanprojekt lässt sich heute sonst nicht mehr viel sagen, nur habe ich durch die Kurzgeschichte gedanklich schon einmal eine Liste angelegt mit für mich typischen Fehlern und Schwachstellen, auf die ich das Manuskript unbedingt überprüfen muss. Das wird noch harte Arbeit *g*...

Musik: Soundtrack von Kingdom of Heaven
17.3.07 23:31


tapp

*nurganzleiseauftret*
Jetzt ist also die Antagonistin weg, am Ende mein liebster Charakter. Was noch folgt, ist Nebensache, kleinere Showdowns oder gut, eigentlich der größste, der wird nicht mehr so lang. Die Anzeige zeigt noch 3733 Wörter an, aber ich werde nicht nach dem Schreiben des 80.000 Wortes das Handtuch schmeißen- es sei denn ein Zufall will, dass das das Wort Ende ist, was aber sehr unwahrscheinlich ist- nur noch 3000 Zeichen um die Handlung zu ende zu führen?

Ich muss schon sehen, dass ich nächste Woche Zeit zum Schreiben finden werde, aber vielleicht bin ich ja auch schon fertig. Erst mal eine Zeit nicht jeden Abend 1000 Zeichen schreiben müssen wird manches Mal vielleicht schon eine Erleichterung sein; und nachdem ich jetz weiß, dass es tatsächlich möglich ist, müsste der nächste Einstieg ja leichter werden.

Musik: Edenbridge mit Sunrise in Eden
16.3.07 22:52


 [eine Seite weiter]

Blog
Home
Texte

01 Werke

Bisher
Abonnieren

02 Einträge zu


03Statistiken
Fortschritt Dystopie
Fortschritt DHadE

04Andere Schreiberblogs

Rune
Julie
Sabine
Alexander
Sternenkindblog
Halterli

05 Gratis bloggen bei
myblog.de

Webnews